Essentielle Aminosäuren (EAAs) sind für Sportler und Athleten von größter Bedeutung, da sie alle essentiellen Aminosäuren enthalten, die der Körper nicht selbst produzieren kann und die wir daher über die Nahrung aufnehmen müssen. Sie sind wichtig für den Muskelaufbau und Muskelerhalt, verbessern deine sportliche Leistungsfähigkeit und schützen deine Muskeln während intensiver Belastung. EAAs tragen auch zum schnellen Reparatur- und Aufbauprozess nach dem Training.

Worauf wartest du noch? Hier jetzt die besten Angebote zu EAAs sichern!

EAA oder BCAA, wo liegt denn der Unterschied?

EAAs (Essential Amino Acids) sind alle essentiellen Aminosäuren, die dein Körper nicht selbst herstellen kann und die daher mit der Nahrung aufgenommen werden müssen. Hierzu zählen tierische und pflanzliche Lebensmittel:

  • Fleisch: Rindfleisch, Hähnchenfleisch, Lammfleisch, Schweinefleisch, Fisch
  • Eier
  • Milchprodukte: Milch, Käse, Joghurt
  • Hülsenfrüchte: Bohnen, Erbsen, Linsen
  • Nüsse und Samen: Mandeln, Cashewkerne, Chiasamen, Leinsamen
  • Gemüse: Spinat, Grünkohl, Brokkoli, Rucola

Es ist wichtig, dass deine Ernährung eine ausgewogene Mischung von Lebensmitteln enthält, die EAAs enthalten, um sicherzustellen, dass dein Body alle notwendigen Amino Acids erhält. Als Vegetarier oder Veganer musst du möglicherweise deine Ernährung sorgfältig planen, um sicherzustellen, dass du genügend EAAs erhalten kannst.

BCAAs (Branched Chain Amino Acids) sind eine Untergruppe von EAAs und bestehen aus den drei Aminosäuren Leucin, Isoleucin und Valin. Es gibt noch weitere BCAAs, wie beispielsweise Histidin, Lysin, Methionin, Phenylalanin, Threonin und Tryptophan. Auf die einzelnen Acids werden wir in Zukunft eingehen! In folgenden pflanzlichen und tierischen Lebensmitteln lassen sich die verzweigtkettigen Aminos wiederfinden:

  • Fleisch: Rindfleisch, Hähnchenfleisch, Lammfleisch, Schweinefleisch
  • Eier
  • Milchprodukte: Milch, Käse, Joghurt

Essential Amino Acids, dein zuverlässiger Partner für eine optimale Regeneration

Sie sind außerdem wichtig für den Schutz vor Muskelschwund bei Diäten und ersetzen verlorene Aminosäuren während des Trainings. Verzweigtkettige Aminosäuren, also BCAAs, sind eine Untergruppe von EAAs und bestehen aus den drei Aminosäuren Leucin, Isoleucin und Valin. Hier erfährst du außerdem mehr zu den BCAA.

Wenn du dich also entscheiden müsstest, ob du EAAs oder BCAAs einnehmen sollst, hängt es davon ab, welches Ziel du verfolgen willst. Willst du deinen Fokus auf allgemeine Gesundheit und Wohlbefinden setzen, könnten EAAs die bessere Wahl sein, da sie alle essentiellen Aminosäuren enthalten. Wenn du jedoch spezifische Ziele wie Muskelaufbau (Muskelaufbau-Artikel verlinken) oder Fettabbau verfolgst, können BCAAs sinnvoller sein, da diese gezielt bestimmte Aminosäuren liefern.

EAAs - Einer der wichtigsten Nährstoffe für dich als Sportler und Athlet

Wenn du dich also entscheiden müsstest, ob du BCAAs oder EAAs einnehmen sollst, mach es von deinen mittel- und langfristigen Trainings- und Ernährungszielen abhängig. Wenn du ein allgemeines Allroundpaket haben möchtest, ist vermutlich EAA die richtige Wahl. Hier kannst du zwischen dosierten Kapseln, Tabletten oder auch dem ganz klassischen Pulverformat auswählen. Für spezifische Ziele die du erreichen möchtest, wie den Aufbau von sogenannter leaner (trockener) Muskelmasse, macht es mehr Sinn zu BCAAs zu greifen, da du hierüber den Zugriff zu speziellen Aminoacids erhältst, die nicht vom eigenen Körper hergestellt werden.

SuppDeals
Wir vom SupplementDeals.de-Team suchen tagtäglich die krassesten und exklusivsten Fitnessangebote von über 90 Partnern für euch raus. Verpasse nie wieder einen Deal!