Creatin ist eine Substanz, die im menschlichen Körper natürlich vorkommt und vor allem in den Muskeln gespeichert wird. Es spielt eine wichtige Rolle bei der Energiebereitstellung während kurzzeitiger, hochintensiver körperlicher Belastung wie zum Beispiel beim Gewichtheben oder Sprinten.

Viele Sportler nehmen Creatin als Nahrungsergänzungsmittel, um ihre Leistung zu verbessern und den Muskelaufbau zu unterstützen. Es gibt verschiedene Formen von Creatin, wie zum Beispiel Creatin Tabletten oder Creatin Kapseln. Auch das Creatin Monohydrat ist eine beliebte Form, die als Pulver eingenommen werden kann.

Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass die Einnahme von Creatin zu einer Steigerung der körperlichen Leistung führen kann. Allerdings ist es wichtig, dass du die empfohlene Dosierung einhältst und dich vor der Einnahme von Creatin immer mit einem Arzt oder einem Sportmediziner berätst. Es gibt auch bestimmte Personengruppen, die von der Einnahme von Creatin absehen sollten, zum Beispiel Schwangere oder Stillende.

Creatin Kapseln oder Tabletten: Welche Form ist die beste für mich?

Auch oft als Kreatin beschrieben, muss man sich gute Gedanken machen, ob man die Substanz in Kapsel-, Tabletten- oder Pulverform zu sich nehmen möchte. Die Unterscheidung zwischen Kapseln und Tabletten ist marginal. Lediglich geschmacklich können Unterschiede auftreten. Natürlich spielt die Dosierung der Kreatin Tabletten bzw. Kapseln eine wichtige Rolle. Auf SupplementDeals.de findest du hierzu die besten Angebote!

Die Pulverform ist sehr oft die kostengünstigere Variante. Solltest du dich für das Pulver entscheiden, sehr häufig auch das Creatin Monohydrat, empfehlen wir es mit einem Saft zu trinken, damit es nicht zu bitter schmeckt. Die empfohlene Dosiermenge des Monohydrats liegt bei durchschnittlich 3-5 Gramm pro Tag.

Wusstest du auch, dass du BCAA und EAA in Pulverform kaufen kannst?

Creatin: Vor- und Nachteile im Überblick

Da wir natürlich nur das Beste für dich wollen, haben wir dir die wichtigsten Vor- und Nachteile zu Creatin in unserer kleinen Übersicht für dich zusammengetragen.

  • Steigerung der körperlichen Leistung
  • Unterstützung des Muskelaufbaus
  • Verbesserung der Regeneration
  • Mögliche Verbesserung der Gehirnfunktion
  • Kann den Fettabbau unterstützen

Nachteile von Creatin:

  • Mögliche Nebenwirkungen wie Übelkeit, Magenbeschwerden oder Kopfschmerzen
  • Kann zu einer Gewichtszunahme führen, da es zu einer Wassereinlagerung in den Muskeln kommen kann
  • Kann die Nierenfunktion beeinträchtigen
  • Nicht für alle Personengruppen geeignet, zum Beispiel Schwangere oder Stillende
  • Mögliche Interaktionen mit bestimmten Medikamenten oder anderen Nahrungsergänzungsmitteln

Creatin ist nicht gleich Creatin?

Ja genau, da hast du richtig gelesen. Creatin ist eine so beliebte Substanz, dass sich diverse Hersteller die Aufgabe gemacht haben, diese Substanz so gut wie es nur geht zu optimieren. Hierzu gibt es viele verschiedene Formen, die wir dir doch einmal kurz und knackig vorstellen möchten.

  • Creatin Monohydrat: Die wohl bekannteste und am häufigsten verwendete Form von Creatin. Es ist in Pulverform erhältlich und kann mit Flüssigkeit eingenommen werden.
  • Creatin Ethyl Ester*: Eine verbesserte Form von Creatin, die schneller vom Körper aufgenommen werden soll.
  • Creatin Malat*: Eine Kombination aus Creatin und Malat, einer Verbindung, die die Energieproduktion unterstützen soll.
  • Creatin Pyruvat*: Eine Kombination aus Creatin und Pyruvat, einer Verbindung, die den Fettabbau unterstützen soll.
  • Creatin Hydrochlorid (HCL)*: Eine hochkonzentrierte Form von Creatin, die in Kapselform erhältlich ist.
  • Creatin Nitrat*: Eine Form von Creatin, die in Wasser löslich ist und schneller vom Körper aufgenommen werden soll.
  • Creatin Alpha-Ketoglutarat (AKG)*: Eine Kombination aus Creatin und Alpha-Ketoglutarat, einer Verbindung, die die Regeneration unterstützen soll.
  • Creatin L-Citrullin Malat*: Eine Kombination aus Creatin, L-Citrullin und Malat, die die Energieproduktion und den Muskelaufbau unterstützen soll.

*Zu folgenden Variationen, gibt es noch nicht ausreichend wissenschaftliche Belege, die die Wirksamkeit und Sicherheit dieser Formen bestätigen können.

Fazit: Creatin kann eine sinnvolle Nahrungsergänzung sein, um die körperliche Leistung zu steigern und den Muskelaufbau zu unterstützen. Allerdings sollte man immer die empfohlene Dosierung beachten und sich vor der Einnahme von Creatin von einem Arzt oder Sportmediziner beraten lassen.

SuppDeals
Wir vom SupplementDeals.de-Team suchen tagtäglich die krassesten und exklusivsten Fitnessangebote von über 90 Partnern für euch raus. Verpasse nie wieder einen Deal!